Air Berlin bald Air Moser…………..dann würde die Namensänderung auch Sinn machen

Mal ehrlich, Air Schmolinski oder Air Canada Gold Trust hört sich ja dann wirklich nicht sonderlich an. Air Moser, das hat doch was. Damit würde dann die Namensänderung von Schmolinski in Moser auch wirklich Sinn machen. Mensch Herr Schmolinski, das war dann wirklich vorausschauend gedacht. Aber ich schätze, Sie hatten damals schon Insiderinformationen, dass das mit der Air Berlin mal so kommen könnte (Zwinker). Einfach genial, das muss man Ihnen lassen. Man denke dann nochmals weiter: Jeder, der mit der Air Moser fliegt, bekommt dann ein Tradingkonto von BD Swiss, da geht es dann erst richtig ab……………..wie mit der Concord früher. Der Wahnsinn Herr Moser, der nackte Wahnsinn.

Nun, ein solcher Deal kann doch in Deutschland nun wirklich nicht ohne unseren Herrn Moser abgehen. Was denkt sich der Insolvenzverwalter eigentlich? Natürlich sollte Herr Moser auch zu den bevorzugten Bietern gehören, denn da müsste ja noch viel Geld von Anlegern da sein, das man dort einbringen kann, „so quasi als Eigenkapital“. Dieser „Treppenwitz“ zeigt dann aber auch mal wieder ganz klar, was man möglicherweise mit diesen Tradinggeschäften, a la BD Swiss, scheinbar verdienen können muss. Nun darf man im Interesse der Gläubiger nur die Hoffnung aussprechen, dass man hier andere potentielle Interessenten hat, die auch Ahnung vom Luftfahrtgeschäft haben. Mit dem Canada Gold ist das ja schon einmal schiefgegangen………………..zumindest für die Anleger. Aber das ist doch dann auch wurscht, so lange das für die Initiatoren klappt. Einfach mal Herrn Moser (ehemals Schmolinski) fragen.

https://www.wuv.de/marketing/fintech_firma_meldet_interesse_an_air_berlin_an

Eine Antwort

  1. Darth Blader 31. August 2017

Kommentar hinterlassen