Abgesagt und entschieden

Der hessische Autozulieferer Vibracoustic hat seinen geplanten Börsengang abgesagt und wird wohl komplett in den Besitz des baden-württembergischen Miteigentümers Freudenberg übergehen. Der schwedische Konzern Trelleborg, bislang mit 50 Prozent an Vibracoustic beteiligt, will seinen Anteil an Freudenberg verkaufen. Entsprechende Absichtserklärungen unterzeichneten die Unternehmen bereits, der endgültige Kaufvertrag wird derzeit verhandelt.

Kommentar hinterlassen