Wer zieht eigentlich dei Ratingagenturen im Fall des Firmenkonglomerats Infinus zur Verantwortung?

Keiner, das wird wieder die Quintessenz sein. Dabei wissen die Ratingagenturen genau, was sie mit ihren Ratings anrichten- Nur Schaden! Jeder Initiator der ein solches „Rating“ bestellt nutzt das natürlich auch um es für seinen Verkauf fördernd einzusetzen. Legitim, denn diese Rating sind nicht billig zu bekommen. Muss hier nicht ein verbot her, das solche Ratings auf Bestellung erstellt werden, o h n e das die Ratingagenturen sich solche „Modelle“ überhaupt genauer anschauen. Warum gibt es hier kein Werbeverbot gegenüber Kunden mit bezahlten Ratings, so fragt uns ein User Mark Nusser, offensichtlich Infinus geschädigt. genau diese Berichte hat man uns doch bei der Beratung vorgelegt. Da hast du dann schon ein „gutes Gefühl“, wenn du da einen Vertrag abschließt. Mark Nusser ist nicht alleine mit seiner Argumentation in mehreren Zuschriften an unsere Redaktion ist der gleiche Tenor zu lesen.

Auffallend war auch, das nur SCOREDEX das Unternehmen nach Bekanntgabe der Durchsuchungen, sofort eine Herabstufung im System der Bewertung vorgenommen hat. Bei Creditreform hat das fast 5 Tage gedauert.

Man muss sich doch mal die Frage stellen „ob man die Ratingagenturen nicht in die Mitverantwortung nehmen kann“. Wie gut ist eine Ratingagentur die Heute noch unterschriebt 12% Rendite sind ok?

Da wird es vieles aufzuarbeiten geben!

Kommentar hinterlassen