Weniger Geld zur Verfügung

Der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) brechen die Einnahmen weg. Rund ein Drittel hat der IS nun monatlich weniger zur Verfügung, teilte der britische Thinktank IHS mit. Die Einnahmen seien von rund 71 Mio. Euro monatlich Mitte 2015 auf rund 50 Mio. Euro gesunken. Als Grund werden die Bombardements von Ölförderanlagen durch die USA und Russland sowie die Verkleinerung des IS-Herrschaftsgebiets – weniger Menschen bedeuten weniger Steuereinnahmen – genannt.

Kommentar hinterlassen