Start Allgemeines Was haben Sharewood Switzerland AG und ThomasLloyd gemeinsam? Unzufriedene Anleger!

Was haben Sharewood Switzerland AG und ThomasLloyd gemeinsam? Unzufriedene Anleger!

0

Und das ist wohl noch ein vornehmer Ausdruck, wenn man bedenkt, welche Reaktionen wir in unserer Redaktion von Anlegern so bekommen haben zu unseren Berichten zu den genannten Unternehmen bzw. deren Investments.

Natürlich kommen sich Anleger der Sharewood Switzerland AG /Balsa Holz mehr als verarscht vor, wenn sie solch ein Schreiben, wie von uns veröffentlicht, von einem Unternehmen bekommen, dem sie nicht nur ihr sauerverdientes Kapital anvertraut, sondern auch natürlich Vertrauen entgegengebracht haben. Kapital verloren und Vertrauen missbraucht. So kann man möglicherweise die aktuelle Situation auf einen einfachen Nenner bringen.

Tatsache ist, dass man keinem potentiellen bzw. interessierten Anleger mehr empfehlen kann, ein Investment beim Unternehmen Sharewood Switzerland AG und Peter Möckli zu tätigen.

Was soll man zu ThomasLloyd noch groß sagen? Es gibt nicht mehr viel zu sagen, denn über die Jahre haben wir immer wieder vor einem Investment in irgendein Anlageprodukt des Unternehmens deutlich gewarnt.

Zu intransparent ist das Unternehmen für uns, um dem potentiellen Anleger ein Investment empfehlen zu können.

Warum gibt es keine Leistunsgbilanz in der Form, dass man nachprüfen kann, wie die Investments des Unternehmens so laufen?

Nichts ist doch überzeugender als erfolgreiche Investments, oder Herr Sieg? Vielleicht könnte man ja dann erkennen, dass das einbezahlte Geld nicht nur für Sie ein Sieg ist, sondern auch für die Anleger. Na, was meinen Sie?

Nun gibt es möglicherweise für so manchen Anleger „schlechte Nachrichten“ aus dem Hause ThomasLloyd. Nahezu ein Totalverlust könnte dann möglicherweise für die Anleger eingetreten sein, wenn man den Ausführungen der Rechtsanwaltskanzlei CLLB aus München folgt und den Artikel dort richtig interpretiert.

Auch diese Information, die Anleger offenbar aus dem Hause ThomasLloyd zu ihrem Investment erhalten haben, ist nicht nur unglaublich, sondern eine Dreistigkeit, die ihresgleichen sucht, so ein Anleger gegenüber unserer Redaktion. Recht hat er.

Auch hier kann die Quintessenz nur sein: Kein Investment mehr in ein ThomasLloyd-Investmentangebot! Machen Sie sich von dem Geld lieber einen schönen Urlaub, da ärgern Sie sich vielleicht nur über’s Wetter.

https://www.cllb.de/sonstige-anlagen/thomaslloyd-global-high-yield-fund-450-risiko-fuer-anleger/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here