Was für ein Geschäft

Der Drogenhandel ist nach Angaben von Europol der größte illegale Markt in der EU. Jährlich nehmen Kriminelle mindestens 24 Milliarden Euro mit Drogenhandel ein, wie aus einem heute in Den Haag von Europol veröffentlichten Bericht hervorgeht. Mehr als ein Drittel der organisierten Verbrecherbanden sei in die Produktion und den Handel von verbotenen Substanzen verwickelt.

Mit den großen Profiten finanzierten die Banden auch andere kriminelle Aktivitäten, darunter auch Terrorismus, hieß es weiter. Cannabis und Kokain gehören nach wie vor zu den am meisten verbreiteten Drogen in der EU.

Kommentar hinterlassen