Verurteilt

Der frühere Rostocker Radiomoderator des Senders Ostseewelle Hitradio MV, Marcus Japke, ist am Mittwoch wegen der Manipulation von Radio-Gewinnspielen zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der 42-Jährige hatte gestanden, zwischen 2008 und 2010 zusammen mit einem Komplizen die Lösungen der Radio-Ratespiele oder den Zeitpunkt sogenannter Gewinnanrufe vorab an Bekannte verraten zu haben. Japke wurde außerdem wegen betrügerischen Bankrotts verurteilt. Bei seiner Privatinsolvenz hatte er gut eine Million Euro verschwiegen. Vier Monate der Haftstrafe gelten wegen einer rechtsstaatswidrigen Prozessverzögerung bereits als verbüßt, wie der Vorsitzende Richter am Mittwoch sagte. In die Gesamtstrafe wurde der noch nicht verbüßte Teil einer Freiheitsstrafe wegen 20-fachen Missbrauchs eines Kindes aus dem Jahr 2012 einbezogen. Der Ex-Moderator war dafür zu drei Jahren und zwei Monaten Gefängnis verurteilt worden. Davon hat er bereits zwei Jahre und fünf Monate abgesessen. Diese Zeit wird von den fünf Jahren abgezogen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.Das berichtet der NDR aktuell auf seiner Internetseite zu diesem ungewöhnlichen Strafverfahren.

Kommentar hinterlassen