Verschoben oder Begraben

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz rechnet in dieser Woche nicht mehr mit einem Abschluss des europäisch-kanadischen Handelsabkommens CETA. „Ich glaube nicht, dass wir diese Woche noch eine Lösung haben werden“, sagte der SPD-Politiker heute dem Deutschlandfunk. „Das scheint mir sehr sehr schwierig zu sein.“ Daher müsse man den für Donnerstag geplanten EU-Kanada-Gipfel, auf dem das Abkommen unterzeichnet werden sollte, verschieben. Das wäre angesichts der großen weltweiten Bedeutung dieser Handelsvereinbarung auch kein Drama, sagte Schulz. „Wenn man dazu 14 Tage mehr Zeit braucht, dann verschiebt man halt so einen Gipfel.“ Er halte das Vorhaben nach wie vor nicht für gescheitert.

Kommentar hinterlassen