Verfügung

Das oberste Israelische Gericht hat die Räumung und den Abriss der jüdischen Siedlung Amona im Westjordanland verfügt. Die Entscheidung müsse innerhalb von zwei Jahren umgesetzt werden. Die Regierung müsse für die Siedler Alternativen finden. Dem Urteilsspruch des Präsidenten des Obersten Gerichts Ascher Grunis war ein jahrelanger juristischer Streit vorausgegangen.

Kommentar hinterlassen