Unister sagt nein zur neuen Firmenzentrale in Leipzig

Nu, so richtig geglaubt hat in Leipzig keiner mehr an einen Neubau der Firmenzentrale des Unternehmens Unister in Leipzig. Nach all den Hiobsbotschaften die in den letzten fast 3 Jahren an die Öffentlichkeit über und zu dem Unternehmen gedrungen sind, wäre es eine große Überraschung gewesen, wenn Unister sich nochmals so für den Standort Leipzig/Sachsen positioniert hätte. Schon länger geht das Gerücht das Unister seinen Unternehmensstandort innerhalb Deutschlands verlegen will. Im Gespräch waren hier wohl mal Berlin und Hamburg. Ob es diese Pläne wirklich gab bzw. diese zur Zeit weiterverfolg werden wurde vom Unternehmen weder bestätigt noch dementiert. Nun könnte das „nein zur neuen Firmenzentrale in Leipzig“ auch ein Zeichen sein, das sich das Unternehmen Unister aus Leipzig verabschieden könnte, denn Unister ist seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem Partner mit Geld. Hier tut man sich dann sicherlich dann einfacher, wenn man solch einen Partner findet, auch mit der Firmenzentrale an einen anderen Standort zu gehen. So manche Führungskraft des Unternehmens Unister fühlt sich, so hört man es aus der Unternehmenszentrale in Leipzig, von der sächsischen Justiz kriminalisiert und verfolgt. Hier hat man wenig Lust auf den Standort Leipzig.

Kommentar hinterlassen