Start Allgemeines Unglaublich

Unglaublich

0

Australien will wegen der wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Krise und der zu erwartenden Arbeitslosigkeit Ausländer mit befristeten Visa nach Hause schicken. Nur diejenigen der gut zwei Millionen Ausländer, die ihren Lebensunterhalt in den kommenden sechs Monaten selbst finanzieren könnten, dürften bleiben, sagte der geschäftsführende Einwanderungsminister Alan Tudge heute in einer Mitteilung.

In Australien halten sich derzeit den Angaben zufolge gut zwei Millionen Ausländer mit unterschiedlichen Visatypen auf, darunter Studenten, Facharbeiter und Touristen. Sie seien „außerordentlich wertvoll für die australische Wirtschaft und den Lebensstil“, betonte Tudge weiter. Dennoch: „Die Inhaber befristeter Visa, die sich unter diesen Umständen die kommenden sechs Monate nicht selbst durchbringen können, werden dringend gebeten, nach Hause zurückzukehren.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here