Unglaublich

Saudi-Arabien geht weiterhin massiv gegen Billigarbeiter aus dem Ausland vor. Nach Angaben der arabischen Zeitung „Al-Sharq Al-Awsat“ (Mittwoch-Ausgabe) wurden allein in Mekka mehr als 20.000 Migranten inhaftiert, deren Arbeitserlaubnis nicht mehr gültig war. Es handele sich um 11.962 Männer und 8.927 Frauen, die überwiegend aus Äthiopien, Ägypten, dem Jemen und Indonesien stammten.

Kommentar hinterlassen