Umlagerung

Die Betreibergesellschaft des havarierten Atomkraftwerks Fukushima I in Japan hat heute mit dem gefährlichen Abtransport von Uran- und Plutoniumbrennstäben aus einem der Reaktoren begonnen.Wie das Unternehmen TEPCO mitteilte, sollten die Brennstäbe aus einem Abklingbecken in einem Reaktorgebäude der Anlage entfernt und umgelagert werden. Die Brennstäbe sind in mehr als 1.500 Gruppen gebündelt, und TEPCO hofft, bis Ende 2014 mit den Arbeiten fertig zu sein.

Kommentar hinterlassen