Start Warnhinweis BAFIN Überwachung und Governance von Bankprodukten im Privatkundengeschäft: BaFin konsultiert Rundschreiben

Überwachung und Governance von Bankprodukten im Privatkundengeschäft: BaFin konsultiert Rundschreiben

0

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (European Banking AuthorityEBA) hat am 15. Juli 2015 Leitlinien für die Überwachung und Governance von Bankprodukten im Privatkundengeschäft (Guidelines on Product Oversight and Governance Arrangements – EBAPOGGL, EBA/GL/2015/18) erlassen. Die EBAPOGGL enthalten Regelungen für die Überwachung und Governance von Bankprodukten (insbesondere (Immobiliar-) Verbraucherdarlehensverträge, Einlagenprodukte und Zahlungsdienste) und richten sich an Produkthersteller und -vertreiber.

Zunächst wurden die EBAPOGGL nicht in die Verwaltungspraxis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) übernommen, da Zweifel an einer ausreichenden Grundlage im europäischen Recht bestanden. Im vom französischen Conseil d´ État angestrengten Vorabentscheidungsverfahren hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) mit Urteil vom 15. Juli 2021 allerdings die Gültigkeit der EBAPOGGL klargestellt (C-911/19).

Vor dem Hintergrund des EuGH-Urteils und der damit einhergehenden Neubewertung der Rechtsgrundlagen im nationalen Recht setzt die BaFin die EBAPOGGL nunmehr in einem Rundschreiben um. Stellungnahmen nimmt die BaFin bis zum 28. Februar 2023 unter Konsultation-02-23@bafin.de entgegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here