Tipico Teilverkauf

Der Finanzinvestor CVC Capital Partners hat 60 Prozent an dem Sportwettenanbieter Tipico übernommen. Der Kaufpreis lag bei rund 1,5 Milliarden Euro. Die Firmengründer, Privateigentümer um den bisherigen Tipico-Vorstandschef Jan Bolz, behalten 40 Prozent der Anteile.Tipico wurde vor einem knappen Jahr zum Verkauf angeboten, Angebote konnten bis Ende April eingereicht werden. Bevor CVC den Zuschlag bekam, lieferten sich verschiedene Private-Equity-Firmen und strategische Investoren ein Bieterrennen. Neben verschiedenen Interessenten aus China, unter ihnen der Finanzinvestor Xio Group, hatten auch Advent und Centerbridge sowie die Deutsche Telekom für den Sportwetten-Anbieter geboten. Letztere ist an der Sportwetten GmbH (DSW) beteiligt, die den österreichischen Sportwettenanbieter Tipp3 betreibt, und hätte sich mit Tipico auch eine bessere Ausgangssituation bei der Versteigerung der Internet-Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga erkauft.

Kommentar hinterlassen