Süditalien: 4.000 Flüchtlinge gerettet

Die italienische Marine hat am Wochenende 4.000 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet. Sie wurden von Schiffen der italienischen Marine in Sicherheit gebracht, die im Rahmen der Mission „Mare Nostrum“ im Meer zwischen Sizilien und Libyen patrouillieren.

1.040 Flüchtlinge sollen heute im Hafen der süditalienischen Stadt Salerno eintreffen, berichteten italienische Medien. Die Migranten befinden sich an Bord des Marineschiffes „Fasan“. Zahlreiche Flüchtlinge erreichten zudem an Bord kleinerer Schiffe die italienische Küste.

Kommentar hinterlassen