Nordkorea: Kurzstreckengeschoß ins Meer gefeuert – Provokation

Nordkorea hat nach Angaben aus Südkorea heute ein Geschoß mit kurzer Reichweite vor seiner Ostküste abgefeuert. Nach Angaben der Militärführung Südkoreas wurde das Geschoß am Vormittag (Ortszeit) von einer Anlage nordöstlich von Pjöngjang aus ins Meer abgeschossen. Demnach flog es rund 220 Kilometer weit.

Bisher ist noch unklar, worum es sich bei dem Flugobjekt gehandelt habe, sagte ein südkoreanischer Militärsprecher. Nordkorea testet immer wieder Raketen mit unterschiedlicher Reichweite, um Stärke zu demonstrieren.
Vor allem in den vergangenen Monaten hatte der Norden den Süden mit zahlreichen Tests provoziert.

Kommentar hinterlassen