Strafe

Fünf Jahre nach einem Busunfall mit 24 getöteten russischen Touristen ist der Unglücksfahrer in Israel zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Das Bezirksgericht in der Wüstenstadt Beerscheva im Süden des Landes entschied gestern nach Angaben einer Sprecherin auch, der 44-Jährige dürfe nie wieder ein öffentliches Verkehrsmittel fahren. Außerdem werde ihm der Führerschein für 25 Jahre entzogen.

Kommentar hinterlassen