Statement

Der spanische König Felipe VI. hat sich mit deutlicher Kritik in den Konflikt um das Unabhängigkeitsvotum in Katalonien eingeschaltet. In einer am Dienstag ausgestrahlten TV-Ansprache übte das Staatsoberhaupt scharfe Kritik an der Regionalregierung, die mit ihrem „unverantwortlichen Verhalten die wirtschaftliche und soziale Stabilität Kataloniens und ganz Spaniens in Gefahr bringen“ könne. In Barcelona und anderen katalanischen Städten gab es unterdessen erneut Massenkundgebungen und einen Generalstreik gegen Polizeigewalt. Der Präsident der Regionalregierung, Carles Puigdemont, sagte, die Region werde „in den nächsten Tagen“ ihre Unabhängigkeit erklären.

Kommentar hinterlassen