Somalia-der Krieg geht weiter

Die islamistische Schabab-Miliz hat nach eigenen Angaben gestern in Somalia mehr als 70 Soldaten der Afrikanischen Union (AU) getötet.

Die Leichen wurden der Presse am Abend in der Nähe der Hauptstadt Mogadischu gezeigt, wie Schabab-Sprecher Ali Mohamud Rage mitteilte. Zeugen berichteten, unter den Toten in dem von der Miliz kontrollierten Gebiet Alameda, 18 Kilometer von Mogadischu entfernt, seien keine Somalier gewesen.

Kommentar hinterlassen