SCOREDEX „Canada Gold Trust GmbH“- Transparenzbewertung von nur 41%- auch hier liegt Scoredex richtig! Eher sogar zu Hoch!

Wir kennen Jörg Schmolinski und Petra Moser von der JH-Group. Wir haben beide Personen eigentlich für verlässliche und erfolgreiche Geschäftsleute gehalten. Beide Personen muss man im Zusammenhang sehen, denn erstens ist Frau Moser die Lebensabschnittsgefährtin von Herrn Schmolinski und zweitens ist Frau Moser Verwaltungsratspräsidentin der JH Group aus der Schweiz. Jörg Schmolinski hält sich nahezu bei allen Gesellschaften im operativen Grund. Polemisch könnte man sagen „wenn was schief geht dann ist sein Name nicht verbrannt“. Für alle seine Fonds sucht sich Jörg Schmolinski dann Personen vom Markt die nach Außen auftreten. Nun gut, mag eine Geschäftsphilosophie sein, aber verheimlichen kann man Zusammenhänge in der Branche meistens nicht lange. Wir haben ja schon zu vielen Firmen von Jörg Schmolinski hier berichtet, werden mittlerweile immer „misstrauischer“ was ein Investment in seine Unternehmensprodukte anbetrifft. Die Transparenz, zu Recht bemängelt von Scoredex, stimmt nicht für ein Unternehmen der Größe des Jörg Schmolinski und der Petra Moser. Das was man an Zahlen so lesen kann ist eigentlich „verheerend“. Wo haben die Kunden wirklich Geld verdient, in welchem Fonds? Ausschüttungen haben die Kunden bekommen, möglich das dies sogar aus neuen Anlegergelder geschieht, denn ob das hier wirklich erwirtschaftet wurde können wir nirgendwo nachvollziehen. Wer so viel Geld eingesammelt hat bei Kunden, der hat auch eine TOP Transparenzverpflichtung. Liest man eure eigenen Nachrichten, Schreiben an die Anleger, dann „graust“ einem ja so richtig. Viel Geld ausgegeben von den Anlegern, aber mal bitte ganz ehrlich „wo sind die zählbaren Erfolge“. Wie viel Geld wurde bis zum jetzigen Zeitpunkt geschürft und verkauft für die Anleger? Woher wissen die Anleger sonst, das das funktioniert?  Euer Fonds heisst „Canada Gold Vertrauen“ müsste man ihn nicht umbenennen in „Gottvertrauen“, denn mehr bleibt den Anlegern doch im Moment leider nicht. Lieber Herr Schmolinski, liebe Frau Moser ich bin euer größter Fan, wenn da mal nachweisbare Erfolgszahlen kommen, woran man erkennen kann……………das funktioniert.

Interessant ist sicherlich auch die Verflechtung mit Malte Hartwieg  von NCI Fonds/Dima24. Man darf (muss!) nun hoffen das die Fonds von Jörg Schmolinski nicht das gleiche Schicksal erleiden wie das Thema „NCI Fonds“. Das wäre dann ein Drama für die Anleger, denn Malte Hartwieg steht derzeit gewaltig unter Beschuss. Das sowohl von GOMOPA als auch Wallstreet- Online. das zu recht. Liest man hier die Verstrickungen von Jörg Schmolinski und Malte Hartwieg, dann versteht man auch warum dima24 sich so sehr auf das Einsammeln von Anlegergeldern zum Canada Gold Trust Fonds focussiert hat.

http://peoplecheck.de/link.php?q=nci+fonds&url=http%3A%2F%2Fwww.fondsprofessionell.de%2Fnews%2Fgeschlossene-fonds%2Fnid%2Fdima-24-chef-steigt-bei-emissionshaus-nci-selbst-in-den-ring%2Fgid%2F1011120%2Fref%2F1%2F

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6498347-w-o-exklusiv-nci-dima24-de-strohmann-geschaeftsfuehrerin-reinen-tisch

http://www.ra-lachmair.de/bank-und-kapitalanlagerecht/alternative-fonds/selfmade-capital-nci-new-capital-invest-euro?gclid=CM2a3d_ty7wCFbPItAodtD0ANQ

Kommentar hinterlassen