Start Europa SALVINI on FIRE

SALVINI on FIRE

0

Der italienische Verkehrsminister Matteo Salvini hat heute am Rande des EU-Verkehrsministerrats in Brüssel mit einem deutschen Amtskollegen Volker Wissing das Thema Tiroler Fahrverbote besprochen. Dabei beklagte Salvini die „unerklärlichen Beschränkungen“ Tirols und wies darauf hin, dass italienische Unternehmen nicht länger dadurch benachteiligt werden dürften, hieß es in einer Pressemitteilung des italienischen Verkehrsministers heute.

Das Thema Transit müsse unbedingt angegangen und gelöst werden, „und zwar im Interesse der vollständigen Konnektivität Europas“, erklärte Salvini. Europa müsse seine Verpflichtungen in Sachen freier Warenverkehr Italien gegenüber einhalten. Italien leiste seinen Teil, indem es weiterhin am Brenner-Basistunnel arbeite.

Bei einer Pressekonferenz nach dem EU-Verkehrsministerrat beklagte Salvini „ein Problem an der Grenze zu Österreich“. „Die Beschränkung beim Verkehr von Waren und Fahrzeugen an der Grenze zwischen Italien und Österreich ist antieuropäisch und antiwirtschaftlich. Es kann nicht lange so weitergehen“, sagte Salvini in Brüssel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here