Proteste gegen Preiserhöhungen in Argentinien

Nach massiven Preiserhöhungen im öffentlichen Sektor haben in Argentinien Tausende Menschen mit Kochtopfschlagen gegen die Politik von Präsident Mauricio Macri protestiert. Bei knapp 30 Prozent Inflation hatte die liberale Regierung Preise erhöht, die von der linken Vorgängerregierung teilweise jahrelang eingefroren waren.

Kommentar hinterlassen