Start Justiz Pressemitteilung: Kampf um Kaffeekapseln im Kindl-Boulevard – Anklageerhebung

Pressemitteilung: Kampf um Kaffeekapseln im Kindl-Boulevard – Anklageerhebung

0

Ein 27-jähriger Student soll es sich fast schon zur Gewohnheit gemacht haben, seinen Koffeinbedarf ohne zu zahlen zu decken: Die Mitarbeitenden eines Supermarkt im Kindl-Boulevard in Berlin-Neukölln sollen bereits häufiger vermutet haben, dass er Kaffee stiehlt. Am 12. Oktober 2022 schließlich soll er auf frischer Tat dabei ertappt worden sein, wie er 19 Kaffeekapselkartons vor Ort geöffnet und die Kapseln in eine Einkaufstasche umgefüllt hat. Ein Schaden von 81,51 Euro soll so entstanden sein. Gegen den Mann hat die Staatsanwaltschaft Berlin nun Anklage wegen räuberischen Diebstahls, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung zum Landgericht Berlin erhoben.

Denn als der Ladendetektiv den Angeschuldigten festhalten wollte, soll es zu einer Rangelei gekommen sein. Bei dieser soll der Angeschuldigte den Detektiv mehrfach ins Gesicht geschlagen, dann dessen Brille zerbrochen und mit den Bruchstücken der Brille als Stichwerkzeug in Richtung des Gesichts des Mannes geschlagen haben, bis dieser ihn schließlich losließ. Der Student soll dann einige der Kaffeekapseln wieder eingesammelt haben, bevor er die Flucht ergriff.

Er konnte noch am selben Tag festgenommen werden und befindet sich seit dem 13. Oktober 2022 in Untersuchungshaft. Wegen etwaiger vorheriger Kaffeekapselklauereien sind gesonderte Ermittlungsverfahren anhängig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here