Pleite

Die Spielzeugsupermarktkette Toys „R“ Us hat in den USA und Kanada Insolvenz angemeldet. Unter dem dort üblichen Gläubigerschutzverfahren kann die Kette ihr Geschäft vorerst weiterbetreiben und sich neu aufstellen. Toys „R“ Us hatte mit seinem Supermarktkonzept den zuvor traditionell kleinteiligen Spielwarenhandel in die Krise gestürzt – nun wurde der Spieleriese selbst zum Opfer von Onlinehändlern wie Amazon.

Kommentar hinterlassen