PIM Gold und die Zusage die dann nicht eingehalten hat

Natürlich ist die Gesamtsituation für das Unternehmen PIM Gold derzeit alles Andere als angenehm, denn seit geraumer Zeit ist das Unternehmen merk-würdigen Angriffen im Internet ausgesetzt. Den Wahrheitsgehalt der Veröffentlichungen können wir nicht prüfen, insofern können wir aktuell keine Aussage zu dem Unternehmen treffen. Was wir aber Bemerkens-Wert finden ist, das eine von uns an das Unternehmen PIM gerichtete Presseanfrage, die man uns zugesagt hatte kurzfristig zu beantworten, bis zum heutigen Tage vom Unternehmen PIM nicht beantwortet wurde. Warum unsere Presseanfrage nicht beantwortet wurde wissen wir leider nicht. Die Antworten auf diese Frage hätten sicherlich etwas Ruhe in den Gesamtvorgang gebracht. Hier unsere Presseanfrage an die PIM:Presseanfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bin, lassen sie mich auch das sagen, weder auf Ihrer Seite noch auf der Seite der anonymen Unruhestifter. Ich bin auf der Seite Ihrer Kunden. Ist bei Ihnen alles in Ordnung wie Sie mehrfach ausgeführt haben, dann bin ich auch ganz klar auf Ihrer Seite. Kritisiert wird derzeit in einer anonymen Mail die letzte öffentlich hinterlegte Bilanz. Die habe ich mir natürlich auch einmal angeschaut, bitte Sie mir nachfolgende Fragen kurzfristig zu beantworten. Dafür recht herzlichen Dank.

  1. Auffallend an der Bilanz ist, das doch stark verminderte Eigenkapital in der Bilanz. Welche Ursachen hat das?
  2. Auffällig auch der hohe Anstieg an Verbindlichkeiten innerhalb eines Jahres. Worauf ist dies zurückzuführen?
  3. Schaut man sich die Bilanz genauer an, dann haben Sie im Jahre 2015 keinen Gewinn, sondern einen Verlust erwirtschaftet. Ist das richtig?
  4. Warum schuldet der Gesellschafter dem Unternehmen fast 0.5 Millionen Euro?
  5. Da das  keine Gewinne sein können, müssten das ja Kundengelder sein die da als Darlehen ausgereicht wurden. Ist das richtig
  6. Sie haben von mehreren EV’s erzählt. Einen einstweilige Verfügung selber besagt nichts. Die bekommt man relativ schnell. Wie sind diese Verfahren in der Hauptsache ausgegangen, oder stehen die Termine dazu noch an?
  7. Worauf führen Sie die permanente Anonyme negative Kampagne gegen das Unternehmen PIM zurück?
  8. Sie kennen die Zusagen der PIM an die Kunden, die Geldeingänge usw. als GF mit am besten im Unternehmen. Können Sie ehrlichen Gewissens sagen „bei uns ist alles in Ordnung, so wie es sein soll?
  9. Sie haben nun selber gesagt, dass sie einen unabhängigen WP einschalten wollen, was ich für den besten Weg halte. Zu welchem Zeitpunkt soll der WP dann eingeschaltet werden, und mit welchem konkreten Auftrag, den müssen Sie ja definieren?
  10. Gibt es Ihrerseits schon einen „Kandidaten“ auf WP Ebene dem sie dies antragen wollen?

Nun erhielten wir heute einen Link auf eine weitere Seite im Zusammenhang zwischen dem Unternehmen PIM Gold und einem ehemaligen Mitarbeiter. Da kann man über den Inhalt nur den Kopf schütteln, genauso wie über den Inhalt so mancher Internetseite die sich in Vergangenheit mit dem Unternehmen PIM Gold befasst hat. Irgendwie, man verzeihe mir meine persönliche Meinung an dieser Stelle, haben die die solche Dinge veröffentlichen „ein Rad ab“, egal auf welcher Seite.

Stimmen solche Dinge und sind nachweisbar, dann ab zur Staatsanwaltschaft mit Nachweisen dazu, sonst kömnnen sie sich den Weg sparen. Ich wäre auch „eher Vorsichtig“  dann mit solchen Äußerungen und Veröffentlichungen, wenn ich das nicht wirklich detailliert Nachweisen kann. Auch Jahre danach, wenn dann sowas mal herauskommt, kann das noch mit viel,viel Ärger verbunden sein.

Übrigens selbst eine Verlinkung auf eine solche Seite kann schon strafbar sein nach deutscher Rechtsprechung.

Wir kennen keine der beteiligten Personen, insofern können wir auch deren Seriosität nicht einschätzen. Uns geht es um die Anleger und deren einbezahltes Kapital.

Kommentar hinterlassen