Start Meine Meinung Bilanzen PI Pro·Investor Immobilienfonds 3 Objektgesellschaft 1 GmbH & Co. KG – 1...

PI Pro·Investor Immobilienfonds 3 Objektgesellschaft 1 GmbH & Co. KG – 1 Million Euro Verlust

0

für die investierten Kommanditisten, das kann man dann, wenn man genau hinschaut, aus dieser jetzt im Bundesanzeiger veröffentlichten Bilanz sehen. Ob dieses Ergebnis die investierten Kommanditisten da erfreut, das steht auf einem anderen Blatt.

 

PI Pro·Investor Immobilienfonds 3 Objektgesellschaft 1 GmbH & Co. KG

Röthenbach a.d.Pegnitz

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2019 bis zum 31.12.2019

Bilanz

Aktiva

31.12.2019
EUR
31.12.2018
EUR
A. Anlagevermögen 37.169.799,47 28.958.866,60
I. Sachanlagen 37.169.799,47 28.958.866,60
B. Umlaufvermögen 5.331.085,05 1.194.058,33
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 1.301.371,38 79.224,91
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 4.029.713,67 1.114.833,42
Bilanzsumme, Summe Aktiva 42.500.884,52 30.152.924,93

Passiva

31.12.2019
EUR
31.12.2018
EUR
A. Eigenkapital 24.553.400,73 17.391.085,53
I. Kapitalanteile 24.553.400,73 17.391.085,53
1. Kapitalanteile der Kommanditisten 24.553.400,73 23.790.085,53
2. nicht eingeforderte ausstehende Einlagen der Kommanditisten 0,00 6.399.000,00
3. eingefordertes Kapital der Kommanditisten 24.553.400,73 17.391.085,53
B. Rückstellungen 270.880,00 167.349,98
C. Verbindlichkeiten 17.649.054,46 12.593.136,57
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 940.714,69 2.028.537,56
davon mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr 16.708.339,77 10.564.599,01
D. Rechnungsabgrenzungsposten 27.549,33 1.352,85
Bilanzsumme, Summe Passiva 42.500.884,52 30.152.924,93

Anhang

Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Angaben zur Identifikation der Gesellschaft laut Registergericht

Firmenname laut Registergericht: PI Pro·Investor Immobilienfonds 3 Objektgesellschaft 1 GmbH & Co. KG

Firmensitz laut Registergericht: Röthenbach a.d. Pegnitz

Registereintrag: Handelsregister

Registergericht: Nürnberg

Register-Nr.: HRA 18021

Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und, soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Die planmäßigen Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände linear vorgenommen.

Geleistete Anzahlungen werden zum Nennwert angesetzt.

Forderungen wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken zum Nennbetrag bewertet.

Sonstige Vermögensgegenstände und Flüssige Mittel wurden mit dem Nennbetrag bewertet.

Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle ungewissen Verbindlichkeiten in Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrages angesetzt. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.

Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt.

Als passive Rechnungsabgrenzungsposten wurden Einnahmen vor dem Abschlussstichtag ausgewiesen, soweit sie Ertrag für eine bestimmte Zeit nach diesem Tag darstellen.

Latente Steuern wurden nach der Nettomethode ermittelt. Im Fall eines Aktivüberhangs wurde vom Ansatzwahlrecht in der Form Gebrauch gemacht, dass kein Ansatz erfolgt. Passive latente Steuerüberhänge wurden – soweit vorhanden – unter Beachtung der Wesentlichkeit bilanziert. Die Bewertung erfolgte in diesen Fällen mit dem künftig geltenden Steuersatz.

Gegenüber dem Vorjahr abweichende Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Beim Jahresabschluss konnten die bisher angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden im Wesentlichen übernommen werden.

Ein grundlegender Wechsel von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden gegenüber dem Vorjahr fand nicht statt.

Angaben zur Bilanz

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Die Forderungen enthalten in Höhe von Euro 856.000,00 Forderungen gegenüber der Kommanditistin aus dem Verrechnungskonto. Im Vorjahr wurde das Konto i.H.v. Euro 289.000,00 unter dem Eigenkapital ausgewiesen.

Der Betrag der Forderungen mit einer Restlaufzeit größer einem Jahr beträgt Euro 0,00
(Vorjahr: Euro 0,00).

Eigenkapital

Das Eigenkapital beträgt Euro 24.553.400,73 und setzt sich wie folgt zusammen:

2019
Euro
1. Kommanditkapital 25.581.000,00
2. Verlustkonto -1.027.599,27
3. Ergebnis laufendes Jahr 0,00
4. handelsrechtliches Eigenkapital 24.553.400,73

Das Eigenkapital entfällt auf die Kommanditistin PI Pro·Investor Immobilienfonds 3 GmbH & Co. geschlossene Investment-KG. Die persönlich haftende Gesellschafterin, die PI Komplementärs GmbH, Röthenbach a.d. Pegnitz, ist ohne Einlage beteiligt.

Das Ergebnis des laufenden Geschäftsjahres in Höhe von Euro -106.684,80 wurde gemäß den Regelungen des Gesellschaftsvertrages dem Verlustkonto der Kommanditistin belastet.

Rückstellungen

Die „Rückstellungen“ in Höhe von Euro 270.880,00 wurden für alle ungewissen Verbindlichkeiten in Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrages angesetzt. Sie setzten sich wie folgt zusammen:

Euro
Prozesskosten 29.300,00
Erstellungskosten Jahresabschluss und Steuererklärungen 17.580,00
Jahresabschlussprüfung 19.220,00
Ausstehende Rechnungen 163.380,00
Sonstige Risiken 41.400,00
Gesamt 270.880,00

Die nachfolgende Darstellung zeigt die Restlaufzeiten der in der Bilanz aufgeführten Verbindlichkeiten: 

Vorjahr
Gesamtbetrag Restlaufzeit      bis zu 1 Jahr Restlaufzeit         1 – 5 Jahre Restlaufzeit mehr als 5 Jahre Gesamtbetrag
Euro Euro Euro Euro Euro
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 17.075.955,56 367.615,79 1.565.592,86 15.142.746,91 10.789.031,79
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 469.708,14 469.708,14 0,00 0,00 1.577.703,56
Verbindlichkeiten gegenüber persönlich haftenden Gesellschaftern 1.190,00 1.190,00 0,00 0,00 1.190,00
Sonstige Verbindlichkeiten 102.200,76 102.200,76 0,00 0,00 225.211,22
davon aus Steuern:              Euro 20.235,43
davon im Rahmen der sozialen Sicherheit:             Euro 0,00
17.649.054,46 940.714,69 1.565.592,86 15.142.746,91 12.593.136,57

Der Gesamtbetrag der bilanzierten Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten, die durch Pfandrechte oder ähnliche Rechte gesichert sind, beträgt Euro 17.075.955,56.

Die nachfolgenden Sicherungsarten und Sicherungsformen sind mit den Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten verbunden:

Eigene Grundschulden und Abtretung eigener Miet-/​Pachtzinsforderungen.

Haftungsverhältnisse und sonstige finanzielle Verpflichtungen

Es bestehen keine Haftungsverhältnisse im Sinne von § 251 HGB.

Aus den am Bilanzstichtag bestehenden Hausverwalterverträgen resultieren Gesamtverpflichtungen in Höhe von Euro 418.346,09 mit folgenden Restlaufzeiten:

Gesamt- davon mit einer Restlaufzeit
verpflichtung von 1 Jahr 2 – 5 Jahre über 5 Jahre
Euro Euro Euro Euro
Verwaltergebühren 418.346,09 108.103,01 310.243,08 0,00

Ein Bestellobligo für Investitionen besteht am Bilanzstichtag i.H.v. Euro 1.470.000,00.

Mitzugehörigkeitsvermerk

Die Verbindlichkeiten gegenüber persönlich haftenden Gesellschaftern stellen in voller Höhe ebenfalls Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen dar.

Sonstige Angaben

Der Gewinnvortrag zum 31.12.2019 beträgt Euro 0,00. Die Ergebnisse wurden gemäß den Regelungen des Gesellschaftsvertrages auf die Gesellschafter verteilt.

Durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahrs beschäftigten Arbeitnehmer

Die durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahres im Unternehmen beschäftigten Arbeitnehmer betrug 0.

Nachtragsbericht

Am 30. Januar 2020 hat die Weltgesundheitsorganisation WHO den internationalen Gesundheitsnotstand aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus ausgerufen. Seit dem 13. März 2020 stuft die WHO die Verbreitung des Coronavirus als Pandemie ein. Der weitere Verlauf der Ausbreitung des Coronavirus und die von den Regierungen weltweit und in Deutschland ergriffenen drastischen Eindämmungsmaßnahmen werden zu einer Abschwächung der wirtschaftlichen Entwicklung führen.

Die Folgen auf den Geschäftsverlauf der Gesellschaft werden ständig analysiert und überwacht. Derzeit lassen sich noch keine gravierenden Auswirkungen feststellen.

Eine verlässliche betragsmäßige Schätzung der möglichen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft ist aufgrund der bestehenden hohen Untersicherheit der weiteren Entwicklung zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich.

Weitere Vorgänge von besonderer Bedeutung, die sich nach Schluss des Geschäftsjahres ereignet haben, sind nicht eingetreten.

Namen der Geschäftsführer

Die Geschäftsführung oblag im Geschäftsjahr den Geschäftsführern der persönlich haftenden Gesellschafterin PI Komplementärs GmbH, Röthenbach an der Pegnitz:

Klaus Wolfermann, Geschäftsführer und Beiratsmitglied in diversen Gesellschaften der Pro Investor-Gruppe

Volker Schild, Angestellter Finanzen in der PI Fondsmanagement GmbH & Co. KG und Geschäftsführer diverser Gesellschaften der Pro Investor-Gruppe.

Gesellschafter

Folgende Gesellschaften sind persönlich haftende Gesellschafter:

Name PI Komplementärs GmbH
Sitz Röthenbach a.d. Pegnitz
Rechtsform GmbH
Gezeichnetes Kapital: 25.000,00 Euro

Vorschlag über die Verwendung des Ergebnisses

Der handelsrechtliche Jahresfehlbetrag in Höhe von Euro  -106.684,80 wurde dem Verlustkonto der Kommanditistin belastet.

Unterschrift der Geschäftsführung

Röthenbach a.d. Pegnitz, den 20.11.2020

Die persönlich haftende Gesellschafterin
PI Komplementärs GmbH
gez. Volker Schild gez. Klaus Wolfermann

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 21.12.2020 festgestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here