Na und

Unbeeindruckt hat die polnische Regierung auf das von der EU-Kommission am Mittwoch eröffnete Verfahren wegen möglicher Verstöße gegen die Rechtsstaatlichkeit reagiert. Polen habe das Recht, „souveräne Entscheidungen“ zu treffen, darunter auch, wie seine Medien aussehen, sagte Ministerpräsidentin Beata Szydlo in Warschau. Polen sei aber offen für Gespräche und lade die Kommission nach Polen ein.

Kommentar hinterlassen