Mehr als 200 Tote nach Anschlag in Bagdad

Nach dem Selbstmordanschlag in einem Einkaufsviertel von Bagdad ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 213 gestiegen. Das erklärten Behördenvertreter in der irakischen Hauptstadt heute, einen Tag nach der Tat in dem Stadtteil Karada, zu der sich die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) bekannt hatte.

Kommentar hinterlassen