Libyen: Einheitsregierung soll Ordnung schaffen

Die international nicht anerkannte und von Islamisten dominierte Regierung in Libyen hat das Handtuch geworfen. In einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung hieß es, sie ziehe sich zugunsten der von der UNO unterstützten Einheitsregierung zurück. Die Entscheidung sei getroffen worden, um „weiteres Blutvergießen und die Spaltung des Landes“ zu vermeiden. Zuletzt hatten die islamistische Regierung in Tripolis und die international anerkannte Regierung in Tobruk konkurriert.

Kommentar hinterlassen