Leipzig freut sich- Leipzig ärgert sich

Sie soll nach Leipzig kommen, eine neue Super-Behörde mit über 1.000 Mitarbeitern. Natürlich freut man sich in der Stadt über mindestens 1.000 neue und auch auf Dauer sichere Arbeitsplätze, aber jede Medaille hat natürlich immer zwei Seiten. In Leipzig gibt es seit Jahren eine angespannte Wohnungslage, was natürlich wiederum verbunden ist mit einem drastischen Anstieg der Mieten.

10 Euro/m² Miete sind heute schon keine Seltenheit mehr. Nun kommen mindestens 2.000 weitere Menschen hinzu, die eine Wohnung in Leipzig suchen, sofern sie nicht schon in Leipzig bzw. im Einzugsgebiet wohnen. Genau deshalb muss man aber auch solche Ansiedlungen eben mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen. Die Ansiedlung dieser Behörde in Leipzig sollte (muss) dann aber auch für die Stadt Leipzig das Signal sein, mehr preisgünstigen Wohnraum anzubieten. Hierfür müssen neue Wohnbauflächen ausgewiesen werden, deren Verkauf an Investoren dann eben mit Rahmenbedingungen verknüpft ist, hier preiswerten Wohnraum zu schaffen.

Kommentar hinterlassen