Krisenherd

Im erneut aufgeflammten Konflikt mit Armenien um die Südkaukasus-Region Bergkarabach hat Aserbaidschan seine Armee nach eigenen Angaben in Gefechtsbereitschaft versetzt.Einheiten aller Waffengattungen sollten „vernichtende Schläge“ vorbereiten, falls die feindliche Seite ihre Angriffe nicht einstelle, teilte das Verteidigungsministerium in Baku gestern mit. Aserbaidschan rufe Armenien erneut mit Nachdruck auf, nicht auf die Zivilbevölkerung zu schießen.

Kommentar hinterlassen