KLar Herr Zetsche, denn da gibt es ja keine Schummelsoftware

Autohersteller Daimler will in seiner Autosparte Mercedes-Benz wegen hoher Entwicklungsinvestitionen Milliarden an Kosten einsparen. Mit einem neuen Programm sollen in den kommenden Jahren vier Milliarden Euro zusätzlich eingespart werden, sagte Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche heute. Gespart werden soll unter anderem durch eine schnellere Markteinführung neuer Produkte und geringere Material- und Produktionskosten.

Die Marge des Kerngeschäfts könne zunächst von den Ausgaben für autonomes Fahren und Elektroautos belastet werden, warnte Spartenfinanzchef Frank Lindenberg in Sindelfingen auf einer Investorenveranstaltung. Elektroautos hätten zumindest am Anfang eine deutlich geringere Gewinnmarge als die Mercedes-Modelle mit Verbrennungsmotor.

Kommentar hinterlassen