Keine Ruhe für Leipzig-UBS klagt weiter

Das 500-Millionen schwere, juristische Ringen um riskante Finanzwetten zwischen der UBS und den Kommunalen Wasserwerken Leipzig könnte weiter gehen: Die Schweizer Großbank hat erneut Rechtsmittel eingelegt. Ob es nun zu einem weiteren Verfahre kommt, entscheidet sich in den nächsten Wochen. In den beiden vorangegangenen Verfahren war die Grossbank UBS jeweils unterlegen.

Kommentar hinterlassen