Keine Ölbohrungen

Das gestrige Referendum über die Ölbohrungen in Italien ist wegen geringer Beteiligung gescheitert. Lediglich rund 30 Prozent der 49 Millionen Wahlberechtigten hätten sich am Sonntag an der Volksbefragung beteiligt, teilte das Innenministerium unter Berufung auf vorläufige Ergebnisse mit. Um gültig zu sein, hätte die Beteiligung bei mindestens 50 Prozent liegen müssen.

Kommentar hinterlassen