Start Allgemeines Indem sie zehn einfache Verhaltensregeln befolgen, können Anleger die Wahrscheinlichkeit verringern, Opfer...

Indem sie zehn einfache Verhaltensregeln befolgen, können Anleger die Wahrscheinlichkeit verringern, Opfer von illegalen oder betrügerischen Anbietern zu werden

0

Indem sie zehn einfache Verhaltensregeln befolgen, können Anleger die Wahrscheinlichkeit verringern, Opfer von illegalen oder betrügerischen Anbietern zu werden:

  1. Nehmen Sie sich Zeit, um über Geldanlagen und Investitionen zu entscheiden. Lassen Sie sich nie unter Druck setzen. Diversifizieren Sie in jedem Fall Ihre Anlagen, setzen Sie nicht alles auf eine Karte.
  2. Treffen Sie vor einer Geldanlage eigene Abklärungen über Anbieter und Produkte. Lassen Sie sich nicht von Hochglanzprospekten oder geschicktem Telefonmarketing blenden. Recherchieren Sie über Google oder andere Suchmaschinen Informationen über die Anbieter und Produkte. Sie handeln auf eigenes Risiko, informieren Sie sich also über Ihre Vertragspartner.
  3. Überprüfen Sie, ob die Anbieter über eine BaFin verfügen. Seien Sie sich bewusst: Nicht jede Gesellschaft, die der BaFin unterstellt ist, wird intensiv und laufend (prudenziell) überwacht.
  4. Überprüfen Sie auch, ob die Anbieter in der BaFin oder im IOSCO Investor Alerts Portal aufgeführt sind. Falls ja, rät Ihnen die BAFIN zu grösster Vorsicht und Zurückhaltung.
  5. Überprüfen Sie den Handelsregisterauszug von Deutschen Anbietern unter www.unternehmensregister.de. Häufige Mutationen des Firmennamens, der Adresse oder der Zeichnungsberechtigten sollten Sie misstrauisch machen.
  6. Bei Anbietern oder Angeboten aus dem Ausland überlegen Sie sich stets, an wen Sie sich bei Problemen wenden können: Wie (gegen wen, wo und zu welchen Kosten) könnten Sie einen allfälligen Anspruch geltend machen?
  7. Nutzen Sie auch die entsprechenden Internetforen und Konsumentenseiten. Hinweise von verunsicherten oder bereits geschädigten Anlegern sind ein Warnzeichen.
  8. Vergleichen Sie die Produkte, Renditen und Kommissionen mit anderen Anbietern. Sollten diese deutlich besser sein als jene von (durch die BAFIN) bewilligten Unternehmen, ist Vorsicht angezeigt.
  9. Innovative Technologien und Produkte (beispielsweise virtuelle Währungen) bergen neben dem Reiz des Neuen auch Risiken. Nur in wenigen Fällen gelingt tatsächlich der grosse Durchbruch. Informieren Sie sich ausreichend und investieren Sie nur, wenn Sie das Investitionsangebot verstanden haben.
  10. Vergegenwärtigen Sie sich immer die Grundregel des Anlegens: Hohe Renditen sind immer mit hohen Verlustrisiken verbunden. Verlustrisiken sind oft sehr viel realer als Renditechancen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here