Grund

Das ecuadorianische Außenministerium hat die Sperrung des Internet-Zugangs für Wikileaks-Gründer Julian Assange bestätigt und mit den Veröffentlichungen über US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton begründet. Wikileaks habe eine Vielzahl von Dokumenten veröffentlicht, die Einfluss auf den US-Wahlkampf hätten, teilte das Ministerium am Dienstagabend mit.

Kommentar hinterlassen