Gegenwind für Blatter

Am Donnerstag hat in Zürich die Tagung des 25- köpfigen Exekutivkomitees des Weltfußballverbandes FIFA begonnen – auf der Präsident Sepp Blatter für 2015 seine Kandidatur zur Wiederwahl bekannt geben wird. Aber die geplante Kampagne des Schweizers bekam Gegenwind: durch den amerikanischen FIFA- Chefermittler Michael Garcia. Der 51- Jährige war mit Untersuchungen über Korruptionsvorwürfe bei der Vergabe der WM 2018 und 2022 nach Russland und Katar beauftragt.

Kommentar hinterlassen