Gegen Polizeigewalt

Zehntausende Menschen haben in Washington, New York und Boston friedlich gegen Polizeigewalt und Rassismus demonstriert. Allein in der Hauptstadt Washington versammelten sich am Samstag nach Angaben der Organisatoren bis zu 50.000 Menschen. Es seien die größten Kundgebungen der jüngsten Protestwelle gewesen, hieß es. Anlass der Proteste sind mehrere Fälle, in denen Polizisten unbewaffnete Schwarze getötet hatten und anschließend nicht angeklagt wurden.

Kommentar hinterlassen