FCR Immobilien AG-können Anleger Falk Raudies vertrauen?

Natürlich stellt sich diese Frage immer dann besonders, wenn ein Unternehmen Geld von Anleger haben will. Da schaut man dann schon einmal genauer hin welche Leistungen bzw. die verantwortlichen Personen, dann schon erbracht haben, insbesondere dort wo man zukünftig erfolgreich sein will. Argumente warum man bei einem Unternehmen investieren soll werden sich immer finden. Hier spricht man von einer Marktnische. Das was sich dann interessant anhört, kann dann auch ml zu einem Problem werden. Bei Immobilien gilt das ganz besonders. Gerade Handelsimmobilien klingen oft auf den ersten Blick dann interessant, aber das alte Sprichwort besagt „Handel bedeutet Wandel“.

Einkaufskonzepte die heute noch interessant und Trendy sind, können Morgen dann schon out sein. Das Problem hat dann nicht der Mieter, sondern der Eigentümer der Immobilie. Lassen Sie uns das auch einmal an einem Beispiel belegen. Früher war es so, das man einen Einkaufsmarkt zum Beispiel auf einem Grundstück direkt an die Straße gesetzt hat, die Parkplätze dann im hinteren Bereich (von der Straße aus gesehen) waren. Irgendein „Einkaufsverhalten Psychologe“ hat dann einmal festgestellt, das die Umsätze sich dann signifikant erhöhen, wenn der Kunde von der Hauptstraße aus schon sehen kann „es gibt viele freie Parkplätze“. Also hat man das Konzept für die Märkte verändert, und die Märkte nach Hinten auf den Grundstücken errichtet, von der Straße aus gesehen. Nun haben ja auch in der Vergangenheit viele Anleger in solche Konzepte investiert und einen solchen vermieteten Markt als Kapitalanlage erworben, mit Mietverträgen mit meistens 10 Jahren Laufzeit, und einseitigen Optionen für den Mieter. Dieser Mieter hat dann oft die Option nicht gezogen. Damit hat der Immobilienbesitzer dann ein Problem. Den Initiator wird das dann kaum noch interessieren, der hat ja schon lange Jahre vorher sein Geld verdient an Ihnen.

Anmerken möchten wir auch noch, das man Fran Raudies nicht unbedingt als erfolreichen Immobilienunternehmer in der Szene kennt, sndern eher aus anderen Bereichen wie dem IT Beeich. Hier hat Raudies sicherlich eine sehr hohe Fachkompetenz, aber im Immobilienbereich um ein Unternehmen einer solchen Größenordnung wie Raudies dies vorhat zu stemmen, da haben wir dann doch schon arge Bedenken. Zumal Raudies auch erst seit 2014 aus der HPI AG heraussen ist. Hier war er über Jahre als Vorstand erfolgreich, aber IT ist nun mal kein Immobilienbusiness. Gerade in der heutigen Zeit benötigt man sicherlich ein Netzwerk um überhaupt noch vernünftige Immobilien, im Preis- Leistungsverhältnis, zu bekommen. Solche Netzwerke wachsen über Jahre und Jahrzehnte. Raudies wird dann irgendwann die Gesellschaft versuchen an die Börse zu bringen und sicherlich einen guten Schnitt machen wollen und können. Wer bleibt zurück? Die Frage die man hier zusätzlich stellen muss „hat Raudies überhaupt einen AIF konformen Vertrieb?“, wenn er dann zum Beispiel noch einen Immobilienfonds machen will? Mal schauen in den nächsten Wochen was man dann noch so über Herrn Raudies so hört.

Gut zu sein scheint Raudies, dies als kleine Randnotiz zum Schmunzeln angemerkt, dann auch im Ausspannen von Frauen, zumindest geht er damit seit geraumer Zeit durch die Regenbogenpresse. Hoffentlich bleibt da dann noch Zeit sich auf das neue Vorhaben ausreichend zu konzentrieren.

FCR Immobilien Aktiengesellschaft

München

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2013 bis zum 31.12.2013

BILANZ

AKTIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Teuro

A. Anlagevermögen

10.178.845,89

1.823,4

I. Immaterielle Vermögensgegenstände

807,00

0,0

II. Sachanlagen

10.153.038,89

1.823,4

III. Finanzanlagen

25.000,00

0,0

B. Umlaufvermögen

317.526,94

1.008,9

I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

133.867,06

250,1

II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

183.659,88

758,8

C. Rechnungsabgrenzungsposten

5.183,07

0,0

Summe Aktiva

10.501.555,90

2.832,3

PASSIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Teuro

A. Eigenkapital

1.934.855,09

760,1

I. Gezeichnetes Kapital

1.000.000,00

0,0

II. Kapitalrücklage

895.029,36

608,9

III. Jahresüberschuss

39.825,73

151,2

B. Rückstellungen

19.366,96

3,5

C. Verbindlichkeiten

8.530.550,16

2.067,2

D. Rechnungsabgrenzungsposten

16.783,69

1,5

Summe Passiva

10.501.555,90

2.832,3

ANHANG FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2013

1. Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Der Jahresabschluss für das Geschäftsjahr ist nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuches (§§ 242ff. BGB) und des Gesellschaftsvertrages aufgestellt worden. Bilanzierung und Bewertung erfolgen unter der Beachtung der allgemeinen (§§ 246 – 256 HGB) sowie der speziell für Kapitalgesellschaften im Sinne der §§ 264 ff. HGB geltenden Ansatz- und Bewertungsvorschriften, der ergänzenden Vorschriften des rechtsformspezifischen Gesetzes sowie der Regelungen der Satzung.

Die Gewinn- und Verlustrechnung wurde nach dem Gesamtkostenverfahren erstellt.

Die größenabhängigen Erleichterungen für kleine Kapitalgesellschaften für den Anhang gemäß § 288 Abs. 1 HGB wurden in Anspruch genommen.

2.Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Die Bewertung von Vermögensgegenständen und Schulden erfolgte unter der Annahme der Fortführung des Geschäftsbetriebes.

Sachanlagen wurden zu den Anschaffungs- oder Herstellkosten abzüglich planmäßiger Abschreibung bewertet. Die angewandten Abschreibungssätze und -methoden basieren auf der erwarteten Nutzungsdauer sowie dem erwarteten Verlauf des Werteverlustes der Vermögensgegenstände.

Finanzanlagen sind zu Anschaffungskosten bewertet. Außerplanmäßige Abschreibungen auf den niedrigeren beizulegenden Wert wurden im Zeitpunkt einer voraussichtlich dauerhaften Wertminderung vorgenommen.

Forderungen aus anderen Lieferungen und Leistungen, sonstige Vermögensgegenstände und liquide Mittel sind zum Nennwert angesetzt.

Sonstige Rückstellungen berücksichtigen alle erkennbaren Risiken und ungewisse Verpflichtungen und sind in Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrages angesetzt.

Verbindlichkeiten wurden mit dem Erfüllungsbetrag angesetzt.

3. Angaben zu einzelnen Posten der Bilanz

3.1. Finanzanlagen

Die FCR Immobilien AG hält folgende Beteiligungen mit mindestens 20 % der Anteile:

Gesellschaft

Anteil

Eigenkapital EUR

Letztes Jahresergebnis 2013 EUR

FCR Verwaltungs GmbH

100 %

29.131,89

1.734,06

Weitere Beteiligungen bestehen nicht. Die Beteiligungen sind zum Anschaffungspreis oder dem niedrigeren beizulegenden Wert bilanziert.

3.2. Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als 5 Jahren bestehen in Höhe von TEUR 5.223. TEUR 7.764 sind durch Grundschulden gesichert.

4. Sonstige Angaben

4.1. Haftungsverhältnisse

Angabepflichtige Haftungsverhältnisse bestanden zum Abschlussstichtag nicht.

4.2. Gezeichnetes Kapital

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt € 1.000.000,00. Das Grundkapital ist eingeteilt in 1.000.000 auf den Namen lautende Stückaktien. Die Aktien sind Stammaktien. Das gesamte Eigenkapital aus dem Vorjahr setzt sich aus dem Festkapital in Höhe von 2.526,00 € und dem variablen Kapital in Höhe von 757.622,67 € der FCR Immobilien & Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG zusammen und wurde zum Vergleich als gezeichnetes Kapital ausgewiesen. Das Eigenkapital der Personengesellschaft wurde durch den Formwechsel laut Vertrag zum 30.09.2013 auf das gezeichnetes Kapital sowie auf die Kapitalrücklage aufgeteilt.

4.3. Kapitalrücklage

Die Kapitalrücklage enthält aufgrund des Formwechsels zum 30.09.2013 den bis zu diesem Zeitpunkt entstanden Jahresüberschuss in Höhe von 280.782 ,70 €.

4.4. Jahresergebnis

Jahresüberschuss für das Geschäftsjahr 1.1.2013- 31.12.2013:

€ 320.608 ,43

Umwandlung per 30.9.2013 Einstellung in Kapitalrücklage:

€ 280.782,70

Verbleibender Jahresüberschuss für das Geschäftsjahr 2013:

€ 39.825,73

4.5 Mitglieder des Vorstandes

Mitglieder des Vorstands im Geschäftsjahr waren:

Falk Raudies, Kaufmann, München

Matthias Schrade, Kaufmann, Gröbenzell

Der Aufsichtsrat hat Herrn Falk Raudies ermächtigt, die Gesellschaft alleine zu vertreten.

Der Vorstand hat im Berichtsjahr keine Bezüge von der Gesellschaft erhalten.

4.6 Mitglieder des Aufsichtsrats im Geschäftsjahr waren:

Prof. Dr. Franz-Joseph Busse (Vorsitzender) , Hochschullehrer, München

Stefan-Ulrich Fleissner (stellvertretender Vorsitzender), Dipl.-Kaufmann, München

Frank Fleschenberg, selbständiger Kaufmann, München

4.7 Ergebnisverwendungsvorschlag

Der Vorstand schlägt vor das Jahresergebnis in voller Höhe vorzutragen.

 

München, den 13. Juni 2014

gez. Falk Raudies gez. Matthias Schrade

Kommentar hinterlassen