Einigung

Die Separatisten in der nordspanischen Region Katalonien erhalten neuen Auftrieb. Rund drei Monate nach der Regionalwahl erzielten die für eine Unabhängigkeit eintretenden Parteien gestern eine Grundsatzeinigung für eine Regierungsbildung.Die kleinere Linkspartei CUP rückte von ihrer Blockadehaltung ab und kündigte an, den Regionalpräsidenten Artur Mas und sein Unabhängigkeitsbündnis Junts pel Si für eine neue Amtszeit doch zu unterstützen.

Kommentar hinterlassen