EFC AG Genussrechtsanleger verlieren viel Geld!

Das kann man der aktuellen hinterlegten Bilanz entnehmen: Zitat:

Es waren Genussrechte in Höhe von insgesamt T-€ 930,7 gezeichnet und eingezahlt. Davon wurden in 2011 T-€ 137,2 ausgezahlt, sodass noch T-€ 793,5 zu Buche standen. Zugänge lagen nicht vor. Die Genussrechte sind teils verbrieft, teils nicht. Die Genussrechte enstammen den Vorjahren. Die Genussrechte nehmen am Gewinn und Verlust teil. Die Verlustzuweisung erfolgt vorrangig vor den besonders geschützten Eigenkapitalteilen an die Genussrechtsinhaber bis zur Höhe ihrer Einlage. Da die Genussrechte zudem eine vereinbarte Laufzeit von mindestens 5 Jahren aufweisen und nur mit einer mindestens 1 jährigen Frist gekündigt werden können und im Range hinter sämtliche anderen Gläubiger der Gesellschaft zurückgetreten sind, wurden sie als eigenkapitalähnliche Mittel bilanziert. Sofern die Genussrechte nicht gekündigt wurden verlängert sich die Laufzeit um jeweils 1 Jahr.

Die Buchwerte per 01.01.2012 beliefen sich auf T-€ 695,4 infolge von Verlustzuweisungen in der Vergangenheit. Von den Genussrechten waren per 31.12.2011 T-€ 133,2 gekündigt. Davon wurden in 2012 T-€ 92,7 zurückgekauft. die verbliebenen gekündigten Genussrechte i.H.v. T-€ 40,5 wurden in 2013 zurückgekauft. In 2012 wurden den Genussrechtsinhabern vom Ergebnis T-€ 331,4 belastet. Damit stehen noch T-€ 273,1 per 31.12.2012 zu Buche.

Zitat Ende

Können Sie mit Geld der Anleger umgehen, meine Herren? Diese Frage sei bitte erlaubt.

Kommentar hinterlassen