EECH AG-wer kennt die noch?

Viele Anlegergelder waren durch das Handeln der untengenannten Personen verlorengegangen. Nun nach Jahren das Urteil gegen die Verantwortlichen. Vor allem das Urteil gegen Michael Bode lässt einen nur den Kopf schütteln. Die urteilende Hamburger Strafkammer hat gegen die ehemaligen Vorstände der EECH AG, Ersin Yoleri und Michael Bode Freiheitsstrafen verhängt. Die Richter sahen schweren Betrug zum Nachteil der Anleger als nachgeiwesen an, und verurteilten Yoleri zu fünf, Bode zu zwei Jahren Haft. Dabei wurde die Strafe von Michael Bode auf Bewährung ausgesetzt. So mancher mag jetzt denken „Betrug kann sich auszahlen“ bei solchen Urteilen.

2 Kommentare

  1. Markus 23. Januar 2014
  2. Odenwälder 22. Januar 2014

Kommentar hinterlassen