Derivest GmbH -katastrophale Bilanz im Unternehmensregister

Published On: Samstag, 19.04.2014By Tags: , ,

Muss der Anleger da „Angst ums ein investiertes Geld haben“?. Diese Frage haben uns einige User in den letzten Wochen gestellt. In der Tat, sollte man das als Anleger aufmerksam beobachten, denn die im Unternehmensregister hinterlegte Bilanz 2011 zeigt ein sehr schlechtes Ergebnis mit einem fast Fehlbetrag von 500.000 Euro. In der Bilanz heisst es dazu Zitat:

Im Rahmen der Bilanzposition „Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen“ wurden Beteiligungen in Form von Nachrangdarlehen in Höhe von 3.027.578,54 € passiviert. Bei vorstehenden Nachrangdarlehen handelt es sich um Beteiligungen, welche mit einem sogenannten „qualifizierten Rangrücktritt“ ausgestattet sind. Insoweit darf durch Zahlungen ein Insolvenzeröffnungsgrund nicht herbeigeführt werden. Im Falle einer Insolvenz wären diese Ansprüche nachrangig zu bedienen. Eine Beteiligung am Liquidationserlös wird durch die Nachrangdarlehen nicht vermittelt. Demnach handelt es sich um nachrangige Verbindlichkeiten der Emittentin, die als solche zu passivieren sind.Durch die qualifizierten Rangrücktritte der passivierten Nachrangdarlehen besteht keine bilanzielle Überschuldung der Gesellschaft. Zitat Ende

Als Anleger würde ich schauen, das ich mein Geld wiederbekomme.

Derivestnachrangdarlehenbilanz

One Comment

  1. ewald schramm Sonntag, 13.12.2015 at 16:52 - Reply

    ist diese firma seriös? kann ich mein geld hier bedenkenlos anlegen? bitte um eine verstädliche antwort!!! danke

Leave A Comment