Der “Fonds” Classic Value 7 aus dem Hause Hesse Newman, das Genussrecht, wo man nicht weiss, ob es ein Genuss wird – Totalverlustrisiko!

Im Angebot dazu heisst es:

In turbulenten Zeiten suchen Investoren intelligente Anlagealternativen, die vor allem eins bieten: Sicherheit. Zudem wollen sie flexibel bleiben, um auf aktuelle Marktsituationen reagieren zu können. Beispielsweise ein attraktiv verzinstes Genussrecht mit 7 % p.a..

Der “Fonds” Classic Value 7 ist als Genussrecht aufgelegt, das mit 7 Prozent p.a. vor Steuern liquiditätsabhängig verzinst ist. Die Verzinsung erfolgt direkt nach Zeichnung – ab dem der Einzahlung folgenden Monat. Für nicht ausgezahlte Zinsen besteht ein Nachzahlungsanspruch.

Anleger können den Classic Value 7 ab 10.000 Euro Mindesteinlage zzgl. 3 Prozent Agio zeichnen. Zusätzlich zur klassischen Einzahlung besteht die Möglichkeit einer thesaurierenden Variante: Hier zahlt der Anleger anfänglich nur 8.000 Euro zzgl. Agio ein.

Eckdaten zum Beteiligungsangebot:

  • Aktuell günstige Einstiegspreise
  • Laufzeit von 5 Jahren
  • 7 Prozent p.a. Zinsen
  • Breite Streuung über 100 Zielfonds
  • Jährliche Kündigungsmöglichkeiten

Nun, bei der Geschichte so mancher Kapitalanlage aus dem Hause Hesse Newman. Eines ist aber auch hier sicher, der Initiator und der Vertrieb werden ihr Geld verdient haben, wenn sie noch auf Ihren Genuss aus dem Genussrecht warten.

http://www.immobilien-zeitung.de/1000019346/hesse-newman-bilanziert-zweistelligen-millionenverlust

Kommentar hinterlassen