Das fehlen der Nachrichten des grauen Kapitalmarktes

Es gibt ihn kaum noch den grauen Kapitalmarkt, sicherlich auch den neuen Gesetzen geschuldet die es im Finanzmarkt gibt. Gut so, denn die Desaster für die Anleger hatten in den vergangenen Jahren für die Anleger ein Ausmaß angenommen, das dann auch nicht mehr hinnehmbar war.

Es gab viele große Fälle und noch mehr kleinere Fällen der Geldvernichtungsmaschinen für Anleger bezeichnen- die Schiffsfonds. Hier gingen Milliarden an Anlegergeldern verloren, und oft waren an dem Desaster dann auch Landesbanken beteiligt- die waren immer gut abgesichert, denn das Kapital der Anleger wurde immer als erforderliches Eigenkapital für eine Bankfinanzierung hergenommen. Die Banken waren dann immer TOP abgesichert. Schiffshypothek, Abtretung der Frachtraten usw. alles was irgendwie von Wert war da haben die Banken dann die Finger drauf gehabt. Auch im Fall der Verwertung der Schiffe haben die Banken „wenig Geld“ verloren, mancher Anleger aber seine gesamte Altersvorsorge. Jede dieser Schadensmeldungen, auch bei uns auf dem Portal, hat immer auch dafür Sorge getragen, das auch der eine oder andere Anleger dann doch mal überlegt hat „ob die Kapitalanlage die man ihm angeboten hat wirklich die richtige Anlage für ihn ist“.

Jetzt fehlen dann viele dieser Nachrichten die die Anleger aufgeschreckt und Sensibel gemacht haben immer mehr, weil es eben den grauen Kapitalmarkt nicht mehr gibt. Der weisse Kapitalmarkt ist sicherlich nicht besser, aber die Dimensionen sind dann oft andere, wie zum Beispiel bei German Pellets, Scholz Anleihe usw.. Gerade das Thema Mittelstandsanleihen ist ein Thema welches in den nächsten Jahren immer mehr in den Focus geraten wird. Pleiten, Pech und Pannen wird es dort auch sicherlich geben.

Kommentar hinterlassen