Bullshit aus Bratislava

Die slowakische EU-Ratspräsidentschaft will im Streit über das Dublin-System bis Jahresende einen Kompromiss finden. Im Herbst sollten dazu Vorschläge vorgelegt werden, kündigte Innenminister Robert Kalinak gestern nach einem Treffen mit seinen EU-Kollegen in Bratislava an. Er habe deshalb mit den anderen Innenministern über eine „flexible Solidarität“ diskutiert. Die Slowakei übt die EU-Ratspräsidentschaft bis Jahresende aus und hat vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) gegen die verpflichtende Aufnahme von Flüchtlingen geklagt.

Kommentar hinterlassen