Brummt

Das Tourismusland Italien profitiert von der Terrorangst der Europäer. Aus Sorge vor Attentaten meiden immer mehr Urlaubshungrige exotische Destinationen. Davon profitiert das als sicheres Zielland bewertete Italien, das einen Rekordsommer mit Einnahmen in Höhe von 22 Mrd. Euro feiert. Das sind 2,2 Prozent mehr als im ohnehin schon erfolgreichen Sommer 2016.

48,3 Millionen Ankünfte und 208,7 Millionen Übernachtungen meldete Italien im Zeitraum zwischen Anfang Juni und Anfang September. Mit weiteren zwölf Millionen Touristen, davon sieben Millionen Ausländer, wird noch im September gerechnet, geht aus Angaben des Touristikerverbands Federturismo hervor.

Kommentar hinterlassen