Britischer Geheimdienst beobachtet WikiLeaks-Leser

Der britische Geheimdienst GCHQ hat offenbar gezielt die Leser der WikiLeaks-Website beobachtet. Eine geheime Präsentation des Nachrichtendienstes aus dem Jahr 2012 zeigt eine Software, mit der Aufrufe von Websites analysiert werden können.

Journalisten veröffentlichten das Dokument aus den Unterlagen des Informanten Edward Snowden heute auf der Website The Intercept. Es zeigt Aufrufe der WikiLeaks-Website im Februar 2012. Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hatte mehrfach geheime Dokumente der US-Regierung veröffentlicht.

Kommentar hinterlassen