Brauchen wir das dann wirklich noch?

Der deutsche Einzelhandel plant eine umfangreiche Initiative zur Liberalisierung der Sonntagsöffnung. Als ersten Schritt sollten auf Ebene der Landesregierungen Gesprächsrunden mit Vertretern von Politik, Kirchen, Gewerkschaften, Kommunen und Handel eingerichtet werden, sagte Stefan Genth, Chef des Handelsverbands Deutschland (HDE), der „Welt am Sonntag“. Kritik übte Genth an der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, die in den vergangenen Jahren zahlreiche Verfahren gegen kommunale Genehmigungen für verkaufsoffene Sonntag geführt habe. Damit mache ver.di die Sonntagsöffnung „faktisch unmöglich und stellt sich gegen den Handel, gegen die Städte und letztlich auch gegen die Beschäftigten“.

Kommentar hinterlassen